Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

I’m going to tell you a story about hope, about trust, about faith when we don’t understand God’s plan. *

Cover: DVD The Book of Ruth

 

Zum Inhalt

Das Buch Rut ist eine Liebesgeschichte im Angesicht von Not und Verzweiflung. Die selbstlose Reise von Liebe und Hingabe wird durch die Augen einer jungen Witwe gesehen. Sie entscheidet sich, nach dem Tod ihres Mannes ihre Heimat Moab zu verlassen und ihrer Schwiegermutter Naomi zurück nach Israel zu folgen. Nachdem sie Betlehem erreicht haben, trifft sie Boas, der der königlichen Linie von Judah entstammt, und welchen sie schließlich heiratet. Beiden wird der Sohn Obed, der Großvater des späteren König Davids, geboren. Rut ist eine der fünf im Stammbaum Jesu bei Matthäus genannten Frauen.

 

Kommentar / Meine Meinung

Ich erinnere mich noch genau daran, da ich das erste Mal vom Buch Rut hörte. Als „guter Katholik“ hat man „natürlich“ recht wenig in der Bibel gelesen. Zumindest bei mir war es in der Kindheit weder zuhause noch in der Schule üblich, solches zu tun. Auch gab es im Elternhaus so gut wie keine biblischen Geschichtenerzählungen. Die „Standardereignisse" und Texte hatte ich, auch durch die Gottesdienstlesungen, so oft gehört, daß die ausreichend bekannt waren. Das AT gehörte jedoch nie zum Lernstoff. Und dann kam da jenes Gespräch beim Pastor, während dem er nach dem Trauspruch fragte. Trauspruch - auch das kannte ich überhaupt nicht. „Ich könnte Ihnen etwas vorschlagen“ - sprachs, und dann kam eben jene Stelle 1.16b aus dem Buch Rut, die wohl viele Brautpaare kennen. Ich kannte sie zugegebenermaßen nicht, weder die Stelle noch das Buch. Doch beides sollte sich mir ab dieser Stunde unauslöschlich einprägen. Sooft ich aus mancherlei Gründen in den seither vergangenen Jahren daran dachte, so wenig hatte ich seltsamerweise den Wunsch verspürt, das Buch Rut zu lesen. Bis ich beim Stöbern auf diesen neuen Film gestoßen bin. Als er dann zu "christlichem Preis" zu haben war, konnte ich nicht mehr widerstehen. Und bedaure, mich nicht schon früher mit dem Buch Rut beschäftigt zu haben.

Um mit den Kritikpunkten anzufangen: zwar ist es keine RHI-Hallmark-Produktion, dennoch hat es vor dem Einschalten der Kamera fast immer noch zum Händewaschen, Schweiß Abtupfen und Perfektionieren des Make Ups gereicht. Will sagen, auch wenn die Sonne vom Himmel brennt, sind die Darsteller sauber wie frisch geduscht. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, daß die Protagonisten etwas hölzern agierten. Da es sich jedoch eher um eine Low-Budget Produktion handelt, hat mich das nicht zu sehr gestört; ersteres sowieso nicht.

Der Film folgt recht getreu der biblischen Vorlage. Da PureFlix - Filme auch zum Einsatz in Gemeinden gedacht sind, ist dies allerdings zu erwarten. Beeindruckt haben mich immer wieder die Landschaftsaufnahmen. Obwohl ich vermute, daß nicht im Heiligen Land gedreht wurde, fühlte ich mich dennoch in jene Zeit vor vielen, vielen Jahrhunderten versetzt. Auch die Szenen in der Stadt taten ihr übriges, die Zeit für mich lebendig werden zu lassen.

Ein Glanzpunkt ist die Szene, in der Boas den Neb vor der Ältestenversammlung auflaufen läßt (ist ein bißchen anders bzw. ausführlicher gestaltet als im biblischen Buch). Ich wußte zum Zeitpunkt des Filmsehens nur vom Ausgang, nicht jedoch, wie Boas das erreicht. Vom bösartigen Triumph zur völligen Niederlage ist es bisweilen nur ein kleiner Schritt. Hier tat er besonders wohl.

Alles in allem eine meiner Meinung sehr gelungene Umsetzung des biblischen Buches Rut in einen Film, übrigens mit einer Rahmenhandlung. Der junge David hat Probleme bei der Benutzung seiner Schleuder. So nimmt ihn sein Großvater Obed zur Seite und erzählt ihm eine Geschichte. Eine Geschichte über Hoffnung, Vertrauen und Glauben zu Zeiten, da wir Gottes Plan so gar nicht verstehen wollen.

 

Kurzfassung / Fazit

Eine gekonnte und sehenswerte Umsetzung des biblischen Buches Rut in einen Film.

 

Anmerkung / Übersetzung

* = Ich werde Dir eine Geschichte über Hoffnung, über Vertrauen, über Glauben zu Zeiten, da wir Gottes Plan nicht verstehen, erzählen.
Hier noch die oben erwähnte Stelle aus dem Buch Rut 1.16b: Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich.

 

Angaben zum Film / zur DVD

Originaltitel: The Book of Ruth - Journey of Faith
Regisseur: Stephen Patrick Walker
Darsteller: Lana Wood, Dan Haggerty, Rebecca Holden, DJ Perry, Kera O'Bryon, Carman, Eleese Lester, Gretchen Becker, Fred Griffith, Nicholas X. Parsons, Sherry Morris, Robert Shepherd, Ray Nikolaison, u. v. a.
Sprache: Englisch (englische Untertitel, ausblendbar); Laufzeit: ca. 91 Minuten; US-Altersangabe: für alle Altersstufen (DOVE-Family approved)
Regionalcode / Format: 0 / NTSC

   

James, P. D.: Der Tod kommt nach Pemberley

We are neither of us the people we were then. / Keiner von uns ist noch der, der er damals war. (Seite 308)

 

Cover: Death Comes To Pemberley

 

Zum Inhalt

In der Nacht vor dem großen Herbstball kommt Lydia völlig aufgelöst auf Pemberley an. Ihr Mann sei ermordet worden. Der Suchtrupp, der gleich aufbricht, findet Wickham blutbesudelt und über der Leiche eines Kameraden kniend. Aber ist er auch wirklich der Mörder? auf Pemberley beginnt eine schwere Zeit der Suche nach der Wahrheit.  

 

 

Weiterlesen ...
   

Büchle, Elisabeth: Skarabäus und Schmetterling

“Und da soll mal einer sagen, Gottes Wege seien nicht zu durchschauen“!“
„Das sind sie für uns Menschen nicht immer.“
„Aber meist liegt es wohl an unserem beschränkten Horizont! Was wir nicht überblicken und was wir nicht können, das kann Gott auch nicht - so denken wir doch, nicht wahr?“ (Seite 177)

 

Cover: Skarabäus und Schmetterling

Zum Inhalt

1922. Die junge Sarah reist mit ihrer Ziehmutter Lady Alison nach Ägypten, um Howard Carter, der im Tal der Könige das Grab von Tutenchamun entdeckt, zu besuchen. Doch kaum sind sie in Ägypten angekommen, gerät sie in immer größere Schwierigkeiten. Jemand scheint ihr nach dem Leben zu trachten.
2011. Auf dem Markt tauchen immer neue Artefakte aus dem Grab des Tutenchamun auf. Rahel, die vor ihrem Studium im Berliner Neuen Museum arbeitet, gerät unter Verdacht und wird sogar von Europol bespitzelt. Zusammen mit Daniel und seiner Frau Emma sowie ihrem Jugendfreund Falk versuchen sie, Licht in die mysteriöse Angelegenheit zu bringen. Dabei unterstützt sie Duke Taylor, der jedoch noch ganz andere Motive als selbstlose Hilfe hat.  

 

Weiterlesen ...
   

Schwitalla, Ursula / Setzler, Wilfried: Die Zisterzienser in Bebenhausen

Cover: Die Zisterzienser in BebenhausenZum Inhalt

In Beiträgen verschiedener Autoren wird die Geschichte des württembergischen Klosters Bebenhausen dargestellt. Dies sind die Themen:
Wilfried Setzler „Die Geschichte des Klosters Bebenhausen von den Anfängen bis zur Aufhebung“
Barbara Scholkmann und Joachim Pfrommer „Kloster und Archäologie. Ausgrabungen in der Zisterzienserabtei Bebenhausen“
Marc Carl Schurr „Zur Baugeschichte des Klosters Bebenhausen und zur kunsthistorischen Bedeutung seiner Architektur“
Ursula Schwitalla „Zur Geschichte der Bibliothek des Klosters Bebenhausen“
Rüdiger Becksmann „Die Heilsgeschichte in Maßwerk gesetzt. Zur Rekonstruktion des Ostfensters im Chor der Klosterkirche zu Bebenhausen“
Ursula Schwitalla „Der Sebastianspfeil. Die einzig erhaltene Reliquie aus dem Kloster Bebenhausen“

Weiterlesen ...
   

Tuttle, Ivan S.: Die Falle

 

Cover: Die Falle

 

Zum Inhalt

Tuttle raucht viel, trinkt viel und nimmt Drogen. Mit 26 (im Jahre 1978) hat er eine Thrombose im Bein und muß stationär behandelt werden. Kaum aus dem Krankenhaus entlassen, bekommt er einen Rückfall und ist für einige Zeit klinisch tot. Während der Zeit erlebt er, wie er von einem Dämon in die Hölle gezerrt, dort von einem Engel wieder herausgeholt wird und den Himmel gezeigt bekommt.
In diesem Buch berichtet er von diesem Nahtoderlebnis sowie den Folgerungen, die er daraus gezogen hat.

Weiterlesen ...
   

Blake, Michael: Der Tanz des Kriegers

Doch Weiser Vogel ahnte, was dies alles bedeutete: Die Comanchen und alle, die so waren wie sie, waren zum Aussterben verurteilt. (Seite 225)

Cover: Der Tanz des KriegersZum Inhalt

Über zehn Jahre sind vergangen, seit aus John Dunbar Der-mit-dem-Wolf-tanzt wurde. Mit seiner Frau Die-sich-mit-der-Faust-behauptet und ihren drei Kindern lebt er glücklich bei den Comanchen. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Immer mehr Weiße stömen ins Land, die Büffel werden ausgerottet - und Die-sich-mit-der-Faust-behauptet wird bei einem Überfall auf das Dorf von Rangern entführt. Der aussichtslose Kampf um das freie Leben auf der Prärie geht in seine letzte Runde.

 

Weiterlesen ...