Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Go home. (Geh nach Hause.)

 

Cover Wo du zuhause bistZum Inhalt

Faith und der Wallstreet-Broker Luke haben geheiratet, obwohl beider Familien nicht gerade begeistert waren. Als Luke wegen Manipulationen verhaftet wird, gerät die Ehe in eine schwere Krise. Plötzlich steht Faith alleine da, das Luxusleben ist zu Ende. In dieser Situation fährt sie zu ihrem Vater auf die Farm nach Carolina. Um ihre Wunden zu lecken und sich über die Zukunft klar zu werden.
Luke kommt nach Intervention seines Vaters wieder aus dem Gefängnis frei, aber beide - Luke wie Faith - finden nicht so recht einen Weg zu einem Gespräch miteinander. Da erkrankt Faiths Vater schwer und nur Luke kann die Verbindung zu einem Spezialisten herstellen.

 

 

Meine Meinung

„In guten wie in schlechten Tagen. Bis daß der Tod euch scheidet.“ Noch immer ist das Teil des Eheversprechens, aber was zählen diese Eide heute, im Zeichen verschwindender Werte und zunehmender Scheidungszahlen, noch? Wer denkt in den guten Tagen daran, daß auch schlechte kommen könnten - und wie man diese überstehen soll. Gemeinsam überstehen soll, anstatt sich sofort zu trennen?

Völlig ohne Vorwarnung kommen für Faith und Luke diese schweren Tage, als Luke von der Börsenaufsicht wegen Betrügereien, die in der Firma, in der er arbeitet, vorgekommen sind verhaftet wird. Die ganze Luxuswelt bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus, denn Luke hat nie eine Andeutung darüber gemacht, daß irgend etwas nicht stimmen könnte. „Sonst wärst Du jetzt auch im Gefängnis,“ sagt er zu Faith, als diese ihn dort besucht. Der macht jedoch vor allem das fehlende Vertrauen ihres Mannes, daß er sie jahrelang belogen hat, zu schaffen. Und so fährt sie auf die väterliche Farm ins ländliche Carolina.

Die Geschichte beinhaltet Motive vom Gleichnis des verlorenen Sohnes, übertragen in die heutige Zeit. Faith hatte seit einigen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater oder ihrer Schwester und weiß nicht, wie sie empfangen wird. Es wird zwar kein Mastkalb geschlachtet, aber zumindest ihrem Vater ist sie willkommen. Er drängt sie auch nicht zu erzählen, und so dauert es eine Weile, bis sie mit der Wahrheit heraus rückt.

Das Erfreuliche an diesem Film ist die langsame Erzählweise - er nimmt sich Zeit, selbst in den Szenen, die in der Großstadt spielen. Teils in Rückblenden erfährt man die Vorgeschichte und die Motive der Hauptfiguren, soweit das fürs Verständnis notwendig ist. Der Film verfolgt vor allem Faith in ihrem Bemühen, die Situation zu verstehen und zu einem Entschluß zu kommen, wie es weiter gehen soll. Soll sie sich scheiden lassen oder zu ihrem Mann stehen? Gibt es etwas, das über diese Tage hinweg trägt oder ist die Liebe beim ersten Sturm quasi vom Winde verweht?

„Warum hast du ihn geheiratet?“, fragt ihr Vater Calvin Faith. „Weil ich ihn liebe,“ ist die Antwort. „Warum bist du dann noch hier?“ Vielleicht ist dieses Gespräch der Wendepunkt, der Anstoß sich endlich ernsthaft mit dem Leben zu befassen. Vielleicht sind es die Avancen des Jugendfreundes Lee, die sie zum Nachdenken bringen, vielleicht ist es die Ruhe der Provinz, die ein Insichgehen ermöglicht. Oder alles zusammen. Den letzten Anstoß gibt sicherlich das Zusammentreffen, als Luke eine Untersuchung beim Spezialisten in New York arrangiert hat.

Luke, der seinerseits mit der Vergangenheit kämpft und nur eines sicher weiß: er liebt Faith noch immer. Aber da sind die Ansprüche der Familie, die Stellung in der Gesellschaft - und sein Vater, der ihn trotz allem nach seiner Frau fragt.

Die Rollen fand ich gut besetzt. Jana Kramer kannte ich vorher nicht, aber man merkt, daß sie auch Countrysängerin ist; einige der Songs vom Soundtrack stammen von ihr. Die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern stimmte, und ich habe es Luke abgenommen, daß er andere Wege als von seiner Familie vorgezeichnet gehen wollte. Von daher war manche Entwicklung wohl zwangsläufig.

Eine der interessantesten Szenen ist sicherlich das direkte Aufeinandertreffen von Luke und Calvin, als es nicht (mehr) um Äußerlichkeiten, sondern das Wesentliche, das was zählt geht. Wichtig ist nicht, was man nicht, sondern das, was man getan hat. Oder in Zukunft tut.

 

Mein Fazit

Der Film überträgt das Gleichnis vom verlorenen Sohn in die heutige Zeit und stellt die Frage nach Beständigkeit und Wert von Ehe und Familie. Nachdenkens- und sehenswert.

Interessiert Sie der Film? Möchten Sie ihn selbst ansehen? Sie können die DVD > hier im Gregor-Versand Shop direkt bestellen < !

 

Angaben zu Film und DVD

Originaltitel: Heart of the Country
Regie: John Ward
Darsteller: Jana Kramer, Randy Wayne, Gerald McRaney, Anne Hawthorne, Shaun Sipos, u. v. a.
Sprachen: Deutsch / Englisch
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Altersfreigabe: FSK ab 12
Erschienen: Film: 2013 / DVD: 2014
Regionalcode / Format: 2 / PAL

   

Michener, James A.: Colorado Saga (dt. Ausgabe von "Centennial")

Nur die Steine leben ewig.

 

Cover: Colorado SagaZum Inhalt

Beginnend vor einigen hundert Millionen von Jahren erzählt Michener die Geschichte der Gegend, die heute als „Colorado“ bekannt ist. Die eigentliche Handlung beginnt etwa Mitte des 18. Jahrhunderts mit Lame Beaver, dem Krieger der Arapaho. Rund fünfzig Jahre später wird seine Tochter den Trapper Pasquinel heiraten. Ihr Schicksal und das ihrer Nachkommen wird Nachwirkungen haben bis in unsere Zeit. Das Buch erzählt vom freien Leben auf der Prärie, den Siedlertrecks, dem Untergang der indianischen Lebensweise und Kultur, dem Entstehen der großen Ranchen und Farmen bis hin zu deren Niedergang, den Fehlentwicklungen in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts und wohin das in der Jetztzeit (das Buch endet 1973) geführt hat. Wobei die Probleme der 70er Jahre auch heute noch virulent sind. Eine wahrhaft epische Saga über ein Land und seine Bewohner.  

Weiterlesen ...
   

Heck, Dorothée: Die stillen Wasser von Amberley

„Und ja, ich habe manchmal den Wunsch, mich zu wehren. Doch manchmal braucht es genauso viel Stärke, sich nicht zu wehren. Anzuhalten und trotzdem nicht aufzugeben. Und manchmal bedeutet kämpfen genau das." (Seite 92)

 

Cover: Die stillen Wasser von AmberleyZum Inhalt

Julia hat sich vor kurzem von ihrem Mann getrennt. Da der die Kinder nicht, wie versprochen, in den Ferien nehmen kann, reist sie kurzerhand mit ihnen auf Recherchereise nach England zum Bruderhof bei Amberley, wo sie für zwei Wochen leben und arbeiten will.
Durch einen ungeklärten Todesfall eines Deutschen hat ihr Mann, der Polizeibeamter ist, in der Nähe zu tun. Da eine Spur auf den Bruderhof führt, haben sie zwangweise immer wieder Kontakt. Aber kann die Innenansicht, die Julia gewonnen hat, bei der Lösung des Falles helfen und was bedeutet der dauernde Kontakt für ihre anscheinend gescheiterte Ehe?  

 

Weiterlesen ...
   

Ein Weihnachtswunder - 24 Türchen zur Liebe / The Spirit of Christmas

Cover: Ein Weihnachtswunder...Zum Inhalt

Kate ist Anwältin und hat sich noch nie verliebt, eigentlich glaubt sie auch nicht an die wahre Liebe. Zudem ein Weihnachtsmuffel, erhält sie von ihrem Chef den Auftrag, kurz vor Weihnachten eine Anwesen zum Zwecke des Verkaufs schätzen zu lassen.
Dort angekommen, stellt sich das als gar nicht so einfach heraus, denn es soll dort spuken. Kate glaubt das zwar nicht, die Gutachter jedoch schon, weshalb sich diese weigern, in dem Haus zu arbeiten. Aber auch Kate muß die Erfahrung machen, daß es möglicherweise doch mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als sie bisher glauben wollte. Denn Daniel behauptet von sich, eben dieser Geist zu sein.
Nachdem er sie davon überzeugt hat, daß er wirklich ein Geist ist, machen sich beide daran herauszufinden, weshalb er jedes Jahr 12 Tage vor Weihnachten in diesem Haus, das ihm einstens gehörte, „spuken“ muß.

 

 

 

Weiterlesen ...
   

Snyder, Don J.: Fallen Angel

„Terry,“ she replied, shaking her head, „do you really believe there’s any such thing as a simple life?“*  (Seite 207)

 

Cover: Fallen AngelZum Inhalt

Bisweilen verändert eine Nacht ein ganzes Leben. So an jenem Weihnachtsfest, als Charles Halworth in einen schrecklichen Unfall verwickelt wurde, an dessen Folgen eine Frau und ihr Baby starben. Charles kam nie darüber hinweg und verschwand noch in der Unglücksnacht, indem er seine vierjährige Tochter Catherine und den achtjährigen Nachbarjungen Terry alleine im Auto zurück ließ.
Dreißig Jahre später kehrt Terry von L. A. nach Maine zurück, weil sein Vater gestorben ist und er den Nachlaß regeln muß. Als er das erste Mal nach Jahren wieder in seines Vaters Werkstatt steht, das Serenity Cottage sieht, in welchem die Halworths damals wohnten, kommen die Erinnerungen zurück. Als Catherine mit ihrer Tochter Olivia für die Feiertage ins Cottage kommen will, sieht sich der erfolgreiche Hollywoodagent plötzlich mit der Vergangenheit und den Folgen der Geschehnisse jener Nacht vor rund dreißig Jahren konfrontiert. Folgen, die das Leben aller damals Beteiligter noch jetzt beeinflussen - bewußt oder unbewußt. In der Kälte und im Schnee von Maine ist es an der Zeit, die losen Enden aufzugreifen und endlich zu verknüpfen.

 

Weiterlesen ...
   

Coldsmith, Don: Das Erbe des Großen Hundes (Spanish Bit Saga 2)

„Es ist wenigstens vorüber“, sagte Der-ohne-Kopf zu Kojote. Kojote atmete rief durch, bevor er antwortete. “ Nein, mein Freund. Es fängt erst an.“ (Seite 66)

 

Cover: Das Erbe des Großen HundesZum Inhalt

Die Große Schlacht ist vorbei, Der-ohne-Kopf muß sich als neuer Häuptling der Hirschhund-Gruppe bewähren. Denn die neue Lebensweise bringt es mit sich, daß sich Langeweile und Unzufriedenheit breit machen. Es kommt zu einer Spaltung des Stammes. Bald sieht man sich einer Situation gegenüber, die nach allen Erfahrungen das unausweichliche Ende der Hirschhund-Gruppe zeitigen wird. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht.

Weiterlesen ...