Die neuesten Rezensionen, weitere siehe Menü "Bücher/Filme"

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Meistens wird der Schenker reicher als der Beschenkte.

 

Cover: Das WeihnachtswunderZum Inhalt

Weihnachten war für Ashley, die auf sich alleine gestellt ist, immer eine schwierige Zeit. Dieses Jahr ist es besonders arg, da sie auch keinen Job hat. Da bietet ihr der Nachbar Nick an, für ihn als persönliche Assistentin tätig zu werden. Mit einiger Skepsis beginnt sie, Nick bei seiner Tätigkeit als „verborgener Weihnachtsmann“ zu unterstützen, zumal niemand davon wissen soll. Doch langsam faßt sie Vertrauen und beginnt seine Motivation zu verstehen. Die Bekanntschaft mit dem Journalisten Will macht es allerdings nicht einfacher, denn der weiß, wer Nick ist und möchte für seine Zeitung eine Geschichte darüber schreiben. Keine guten Aussichten - oder doch?

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Cover: Die WeihnachtsstoryZum Inhalt

Die TV-Moderatorin Kate sagt nach Ende der Sendung zu einem Gast, daß sie Weihnachten nicht mag. Dumm nur, daß versehentlich das Mikrofon noch offen war - prompt hagelt es Proteste der Zuschauer. Um ihr Image wieder aufzupolieren (und ihren Job zu behalten), wird sie nach Hollyville geschickt, von wo sie über die Weihnachtsfeierlichkeiten berichten soll und dabei für die Zuschauer deutlich sichtbar ihre „Weihnachtsstimmung“ finden soll. Erschwert wird das, weil ihr Produzent Jack ebenfalls mit „verbannt“ wird. Zu Collegezeiten hatten die beiden eine Beziehung, die sie eigentlich nicht wieder aufleben lassen möchte. Aber nicht alles läßt sich planen, und auch eine Kleinstadt hat so manches in petto, was Kates Welt schließlich in ihren Grundfesten erschüttert. Ob sie dabei wirklich ihre „Weihachtsstimmung“ finden wird?

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nun ja, manchmal bekommt man eben ein anderes Leben, als man es sich erträumt hat. Aber das bedeutet ja nicht, dass es schlecht ist. Es ist immerhin ein Leben, nicht wahr? (Seite 267)

 

Cover: WinterblüteZum Inhalt

Advent 1902 im Ostseebad Heiligendamm. Christian Baabe findet am Strand eine bewußtlose junge Frau, die offensichtlich vom Meer angespült wurde. Erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Baabes haben ein Gästehaus, so daß sie dort unterkommt. Aber die Mutter Augusta ist der Fremden gegenüber von Anfang an feindselig.
Die Tochter Johanna soll am Weihnachtsball einem ihren Eltern genehmen Bewerber ihr Jawort geben, hat sich aber längst in Peter Vandenboom verliebt. Beide Familien sind jedoch seit Menschengedenken miteinander verfeindet.
Als Christian Gefühle für die Fremde zu entwickeln beginnt, verkompliziert sich die Situation zusehends und ein friedliches Weihnachten rückt in immer weitere Ferne.