Singer, Randy: Das Tribunal

„Die wahre Gefahr im Leben besteht nicht darin, einen schmerzvollen und erniedrigenden Tod in jungen Jahren zu erleiden. Es ist keine Schande, auf solche Weise zu sterben, wie es die Sklaven taten. Die wahre Schande besteht darin, jung zu sterben und trotzdem alt zu werden. Das, mein Junge, ist ein Schicksal, das weitaus schlimmer als jede Kreuzigung ist.“(Seite 362, Seneca in den Mund gelegt)

Cover: Das Tribunal

 

Zum Inhalt

Als junger Jurist kommt der Römer Theophilus als Assessor zu Pilatus nach Judäa; diesen soll er beraten. Dadurch wird er auch in den Prozeß um Jesus von Nazareth verwickelt.
Zurück in Rom, beginnt er eine Karriere als Anwalt. Bald schon steht er seinem Mitschüler aus Jugendtagen gegenüber: Caligula als Caesar und Richter, Theophilus als Anwalt der Vestalin Flavia und des Gladiators Mansuetus. Der Ausgang des Prozesses wird das Leben aller Beteiligten nachhaltig verändern und bis in die Zeit des späteren Kaisers Nero nachwirken.

Weiterlesen ...
   

Blackstock, Terri: Breaker’s Reef (Cape Refuge 4)

Für alles, was ich falsch machte, tat ich etwas anderes Falsches, um es gutzumachen. Und alles wurde nur noch schlimmer. * (Seite 153)

 

Cover: Breaker's ReefZum Inhalt

Als in einem Boot ein ermordetes Mädchen aufgefunden wird, entspricht das genau dem Mord, wie er in einem unveröffentlichten Buch des neu zugezogenen Thrillerautors Marcus Gibson beschrieben wurde. Kurz darauf wird ein zweiten Mädchen tot aufgefunden. Je weiter die Untersuchungen voranschreiten, um so mehr Indizien gibt es, die auf verschiedene Verdächtige, darunter den Polizeichef Cade selbst, hindeuten. Noch mysteriöser wird die Angelegenheit durch die Verbindung, die anscheinend zu Sheila und Sadie vom Hanover House besteht. Und dann gibt es da noch die Beziehung zwischen Cade und Blair Owens, die unter der ganzen Situation mehr als genug zu leiden hat.  

 

 

Weiterlesen ...
   

In-Lawfully Yours (DVD)

 

You can’t be mad at someone you don’t believe in.*

 

Cover: In-Lawfully YoursZum Inhalt

Trotz Scheidung hat Jesse ein gutes Verhältnis zu ihrer gerade verwitweten Schwiegermutter. Da diese zu ihrem Sohn Chaz nach New York ziehen will, bleibt Jesse bei ihr in der Kleinstadt Bethel Cove, um beim Packen zu helfen.
Als New Yorkerin fällt es ihr schwer, sich ins Kleinstadtleben einzufügen, zumal sie die Bekanntschaft des Pastors Ben macht, der zudem mit ihrer verstorbenen Schwägerin verheiratet war. Sehr zum Mißfallen des Kirchenvorstandes kommen sich Jesse und Ben näher. Gleichfalls überhaupt nicht begeistert ist ihr Ex-Mann, der ganz andere Pläne hat und eine hinterhältige Intrige spinnt.

 

Weiterlesen ...
   

Roberts, Sheila: Weihnachtsbote auf vier Pfoten

Auch Zach wünschte, sie könnten die Uhr zurückdrehen, doch der einzige Weg, der ihnen offenstand, war der nach vorn. (Seite 254)

Cover: Weihnachtsbote auf vier Pfoten

 

Zum Inhalt

Kater Ambrose hat sechs seiner sieben Leben verbraucht und muß nun sehen, wie er sich ein siebtes langes verdient. Eine gute Tat muß es sein. So folgt er Zach, der ihn vor einem Hund gerettet hat, nach Hause und quartiert sich dort ein. Zach jedoch ist nicht unbedingt begeistert über den neuen Mitbewohner, der sich allerdings nicht vertreiben läßt. Ambrose hat auch gleich heraus, welche gute Tat er vollbringen könnte: Merilee, eine Angestellte in der Zoohandlung würde perfekt zu Zach passen. Nur dumm, daß der mit einer anderen liiert ist, die zudem keine Katzen mag. Ambrose muß sich also etwas einfallen lassen. 

 

Weiterlesen ...
   

Hubbell, Sue: Leben auf dem Land

In einer Welt zu leben, in der die Antworten auf Fragen so vielfältig und gut sein können - das ist es, was mich jeden Morgen aus dem Bett und in die Puschen treibt. (Seite 76)

  Cover: Leben auf dem LandZum Inhalt

Sue Hubbell entflieht der Stadt und zieht aufs Land, um eine Bienenfarm zu betreiben. Auf dem Land gehen die Uhren anders - das wird in diesem Buch, das man auch als „Loblieb auf das einfache Leben“ lesen könnte, mehr als deutlich. In ruhiger, dem Thema angepaßter Sprache erzählt sie von den vielen kleinen Dingen und Ereignissen, die das langsamere Dasein in der Provinz so lebenswert machen. Dabei wird deutlich, daß man von Mitlebewesen wie Bienen oder Fledermäusen auch als Mensch eine Menge lernen kann.

 

 

Weiterlesen ...