Müller, Titus: Berlin Feuerland

„Hunger haben sie heute“, antwortete er knapp. „Das Sterben kommt erst später.“ (Seite 110)

 

Cover: Berlin FeuerlandZum Inhalt

Hannes schlägt sich als „Fremdenführer“: er führt reiche Damen zur Besichtigung durch das Armenviertel Feuerland. Bei dieser Gelegenheit lernt er Alice, die Tochter des Kastellans des Berliner Stadtschlosses, kennen. Trotz der großen gesellschaftlichen Unterschiede sind sie sich sympathisch und es entwickeln sich leise Gefühle.
Aber dann kommt der März 1848 mit seiner Revolution und Hannes findet sich neben seinem Freund Kutte auf den Barrikaden wieder.

 

 

Weiterlesen ...
   

Jennings, Regina: Der vertauschte Bräutigam

Hör auf, etwas zu tun. Hör auf, Dinge zu regeln, und lass den Garten einfach wachsen. Es wird genau das wachsen, was du gesät hast. (Seite 336)

 

Cover: Der vertauschte BräutigamZum Inhalt

Abigail Stuart aus Ohio arbeitet in den letzten Tagen des amerikanischen Bürgerkrieges als Krankenschwester in einem Lazarett. Einer ihrer Patienten, Jeremiah Calhoun, macht ihr vor seinem Tod ein seltsames Angebot: sie solle ihn heiraten, dafür würde sie seine Farm erhalten, wenn sie sich um seine Schwester und seine Mutter kümmern würde. Da Abigail nicht weiß, wohin sie nach dem Krieg gehen soll, willigt sie ein.
In Missouri angekommem, scheint es der Familie zwar seltsam zu sein, daß ihr Sohn geheiratet haben sollte, aber dennoch wird sie mit offenen Armen empfangen. Aber eines Tages taucht Jeremiah Calhoun auf - lebendig und offensichtlich jemand ganz anderes als der, den sie geheiratet hat...

Weiterlesen ...
   

10: Zu früh - oder zu spät?

Gesamtansicht Minidiorama Faller B-292

 

Jetzt ist alles zu spät, oder? Gut, der Schnee paßt aktuell, aber der Busch-Weihnachtsbaum? Ist das jetzt zu früh (vor Weihnachten) oder zu spät (nach Weihnachten)???

 

Weiterlesen ...
   

Jolander, Andrea: Da gehen doch nur Bekloppte hin

Cover: Da gehen doch nur Bekloppte hin

 

Zum Inhalt

Psychotherapie - wer hat davon nicht bestimmte Vorstellungen. Vermutlich sind die meisten davon falsch. Was darunter zu verstehen ist und wie so eine Therapie ablaufen kann, davon erzählt die Autorin in diesem Buch in lockerer, humorvoller Sprache. Dabei wird sie sicherlich mehr als nur ein Vorurteil aus dem Wege räumen.

 

 

Weiterlesen ...
   

Verne, Jules: Der grüne Blitz

Für gewöhnlich wird gewarnt, bevor man ein Bombardement beginnt. Man lebt hier gefährlich! (Seite 123)

 

Cover: Der grüne Blitz (Schuber)Zum Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1881. Miss Helena Campbell ist nach dem dem Tode ihrer Eltern bei ihren beiden etwas schrulligen Onkeln Sam und Sib aufgewachsen. Diese sind nun der Meinung, daß es an der Zeit sei, daß Helena heiraten solle - und haben auch schon den passenden Kandidaten ausgesucht: den jungen Wissenschaftler Aristobulus Ursiclos. Diese meint, das ginge wohl, aber erst, wenn sie den in der neuesten Ausgabe der „Morning Post“ beschriebenen Grünen Blitz gesehen habe.
Da die beiden ihrer Nichte nichts abschlagen können, begibt man sich also auf die Reise an die schottische Küste. Denn nirgends ist der Grüne Blitz besser zu beobachten als am Gestade eines Ozeans. Wie diese Reise verläuft, welche Meinung Aristobulus Ursiclos dazu vertritt, ob er gar an der Reise teilnimmt - dieses und was sich sonst noch Berichtenswerte ereignet, wird der geneigte Leser im Verlaufe des Buches gewißlich alles erfahren.  

 

Weiterlesen ...
   
Cookies erleichtern bzw. ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. (Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt sein.)