Schlüter, Ann-Helena: Frei wie die Vögel

Ich dachte, ich könnte die Welt verändern. Verbessern zusammenschweißen. Was ist aus mir geworden? meine hohen Wünsche und Werte haben mich ins Gefängnis gebracht. (Seite 111)
Den Kopf können sie mir nehmen. Das Leben nie. (S. 146)

 

Cover: Frei wie die VögelZum Inhalt

Am 10. November 1943 wurden in Hamburg vier Geistliche durch das Fallbeil hingerichtet. Die katholischen Kapläne Eduard Müller, Johannes Prassek und Hermann Lange sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink hatten öffentlich Stellung bezogen gegen die Verbrechen des Nazi-Regimes.
Voller Leidenschaft für die historischen Hintergründe verwebt Ann-Helena Schlüter die vier Biografien der Lübecker Märtyrer erzählerisch miteinander. Ein Roman voller tiefer Emotionen, eine Geschichte voller Hoffnung im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte.

Weiterlesen ...
   

Büchle, Elisabeth: Die Magd des Gutsherrn

Cover: Die Magd des Gutsherrn

Zum Inhalt

Als der Tierarzt Dr. Lukas Biber eine halberfrorene junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat und mit einem seltsamen Wiener Dialekt spricht, findet, kann er noch nicht ahnen, wie sehr sich dadurch sein Leben verändern wird. Seit einem Jahr Witwer, ist er ein brummiger, zurückgezogen lebender Mann geworden, der sich schwer tut, sich um sein Baby zu kümmern. Da Therese, wie man die junge Frau nennt, nicht weiß wohin, bleibt sie erst mal auf seinem Gutshof als Kindermädchen und Hausmagd.
Langsam taut er auf, doch zwischen ihnen steht die ungeklärte Herkunft der Frau, die nicht weiß, ob sie schon verheiratet ist. Und am Horizont ziehen die Wolken des deutschen Bruderkriegs 1866 auf, in den Theresa mehr verwickelt ist, als sie ahnt. Denn im fernen Berlin und Wien ist ihr Bruder als Spion für die Österreicher tätig.  

Weiterlesen ...
   

Beitz, Willi: Michail Scholochow - im Duell mit der Zeit

 

Cover: Michail Scholochow - im Duell mit der Zeit

 

Zum Inhalt

Die Beiträge dieses Buches untersuchen das Verhältnis Scholochows zu Stalin, geben Einblick in Hintergründe der Romane „Der stille Don“ und „Neuland unterm Pflug“ sowie Interpretation dazu. Auch erfährt man einiges über das Leben und Arbeiten Scholochows außerhalb seiner schriftstellerischen Tätigkeit.

 

 

 

Weiterlesen ...
   

Theißen, Gerd: Der Schatten des Galiläers

 

Cover: Der Schatten des GaliläersZum Inhalt


Die Rahmenhandlung ist fiktiv: ein junger Jude, Andreas mit Namen, wird von Pilatus dazu erpreßt, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben. Dabei begegnet er ihm nie selbst, sondern verpaßt ihn immer wieder und ist gezwungen, Informationen von Menschen zu sammeln, die ihm begegnet sind.
Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.
Im Anhang werden wichtige Quellen zu Jesus und seiner Zeit kurz vorgestellt; auch findet sich dort eine Karte.

 

Weiterlesen ...
   

Puschkin, Alexander Sergejewitsch: Die Hauptmannstochter

Junger Mann! Falls dir meine Aufzeichnungen in die Hände geraten, merke dir, daß die besten und beständigsten Veränderungen jene sind, die sich aus der Verbesserung der Sitten ergeben und keine gewaltsamen Erschütterungen mit sich führen. (Seite 355)

 

Cover: Puschkin / Gesammelte Werke Bd. 4Zum Inhalt

Der Ich-Erzähler Pjotr Andrejewitsch Grinjow überlebt als einziges von neun Kindern seiner Eltern, die ein Landgut besitzen. Im Alter von 17 Jahren wird er vom Vater zum Militär geschickt. An seinem Stationierungsorg angekommen, verliebt er sich in die Tochter des Hauptmanns. Aber da beginnt der Pugatschow-Aufstand, und die bisher so friedliche Welt taumelt in einen mörderischen Krieg, in dem man bald nicht mehr weiß, wer Freund oder Feind ist.

Weiterlesen ...