Roth, Charlotte: Als wir unsterblich waren

Wer unter den Trümmern seines eingestürzten Hauses feststeckte, hatte mehr als genug mit sich selbst zu tun. (Seite 161)

Cover: Als wir unsterblich waren

 

Zum Inhalt

Im November 1989 beim Fall der Berliner Mauer, begegnen sich Alexandra aus dem Osten und Oliver aus dem Westen. Als Alexandras Großmutter Paula aus ihrer Jugend zu erzählen beginnt, wird langsam klar, wie sehr die Ereignisse und ihre jahrzehntealten Entscheidungen das Leben ihrer Enkelin prägen und beeinflussen.  

 

 

Weiterlesen ...
   

Rau, Christa: Himmel zu vererben

„Es ist ja nichts dabei, wenn wir als Christen leben, und wir müssten nur so tun, als ob. Wir wären ja nicht wirklich Christen, oder?!“
„Hört sich ganz okay an! Und was müsste ich so machen als Christ?“ (Seite 40f)

 

Cover: Himmel zu vererbenZum Inhalt

Auf der Beerdigung ihrer Tante Sophie wird Alexa von einem ihr unbekannten Anwalt angesprochen. Er bittet sie in seine Kanzlei und eröffnet ihr, daß ihre Familie - sie selbst, ihr Mann Robert und ihr Sohn Simon - ein „gewaltiges Vermögen“ erben würden. Allerdings gibt es eine Bedingung: sie alle drei müssen ein Jahr als bewußte Christen leben.
Wie kann das sein? Tante Sophie hatte ihr ganzes Leben lang in einfachen Verhältnissen gelebt. Will man sie auf den Arm nehmen? Und wie geht das überhaupt - als bewußte Christen leben? Wie leben Christen überhaupt? Andererseits winkt viel Geld. Dafür kann man doch einen Versuch starten?
Und so beginnen Alexa, Robert und Simon also nach außen hin ein Leben als Christ. Aber kann man so etwas zwölf Monate lang nur zum Schein durchhalten? Und was passiert, wenn da doch mehr dahinter ist? Es beginnt eine spannende Reise mit Überraschungen und durchaus ungewissen Ausgang...

Weiterlesen ...
   

Carlson, Melody: Christmas at Harrington’s

And having this break allowed me to take time to remember what Christmas is really all about. Because sometimes we get so busy trying to get erverything done that we forget. (Seite 144)

 

Cover: Christmas At Harrington'sZum Inhalt

Lena Markham wurde nach acht Jahren aus dem Gefängnis entlassen und ist nun im Bus nach New Haven, um dort einen Neuanfang zu wagen. Sie lernt eine ältere Dame namens Moira kennen, mit der sie sich anfreundet. Im Kaufhaus „Harrington’s“ war eine Stelle für sie arrangiert worden. Doch als sie ankam, gab es die nicht mehr. Höchstens als Mrs Santa Claus könne Sie arbeiten. Welche Wahl hat sie? Also ist sie ab Montag für die Kinder Mrs Santa Claus. Alles sieht nach einem guten Neubeginn aus, bis sie von ihrer Vergangenheit eingeholt wird und alles zusammenzubrechen droht.

Weiterlesen ...
   

Kelle, Birgit: Muttertier

Was ist das nur für ein Land,, in dem wir bestrafen, wenn man einem Hundebaby die Mama nimmt, und bewundern, wenn eine Mutter ihr Kind früh abgibt, um wieder erwerbstätig zu sein? (S. 166)

 

Cover: MuttertierZum Inhalt

Wenn einer Hundemutter ihr Welpe weggenommen wird, gibt es einen Aufschrei. Aber eine Menschenmutter soll ihr Baby möglichst früh in fremde Hände geben, damit sie der Arbeitswelt wieder zur Verfügung steht? Hier läuft etwas gewaltig falsch, und die Autorin weist das in ihrem Buch Punkt für Punkt überzeugend nach.

Weiterlesen ...
   

Jary, Micaela: Sehnsucht nach Sansibar

Regungslos stand sie (...) und dachte zurück an ihre Ankunft - an drei junge Frauen, die voller Hoffnung an Deck standen und dem Abenteuer ihres Lebens entgegensahen. (Seite 416)

 

Cover: Sehnsucht nach Sansibar

 

Zum Inhalt

Nachdem sie einen Skandal provoziert hat, wird die Reederstochter Victoria Wesermann von ihren Eltern nach Sansibar in die „Verbannung“ geschickt. Unterwegs trifft sie Juliane von Braun und Antonia Geisenfelder, die auf dem gleichen Schiff wie sie reisen. Die drei schließen Freundschaft und halten auch nach der Ankunft auf Sansibar Kontakt. Dort finden sie sich in sehr unterschiedlichen Welten wieder und müssen mit ihrer Vorstellung von Sansibar und der dann angetroffenen Realität zurecht kommen.  

 

Weiterlesen ...